Frau. M. Illing - Deutschland

  • Gruppe: 2 Personen
  • Name der Reise: Vietnam Reise mit unterschiedlichen und unvergesslichen Eindrücke
  • Datum: Reisedatum: 26.02 - 18.03.2014
 

Liebe Frau Le,

 

gern kommen wir Ihrer Bitte nach, eine kurze Rückmeldung über unsere Reise im Feb./ Mrz.  d. Jahres zu geben:

Die Reisevorbereitung und Planung mit Ihnen verlief reibungslos und zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Unsere 3-wöchige Tour hat uns von Nord- bis Südvietnam geführt. In dieser Zeit haben wir viel gesehen und erlebt sowie bleibende wertvolle Eindrücke gewonnen. Besonders gefallen haben uns Unternehmungen abseits der „Touristenströme“.

 

Bei unserer Ankunft in Hanoi empfing uns der freundliche Herr Toan, der uns in den Norden bis an die chinesische Grenze begleitet hat.  Dabei  kamen wir durch verschiedene Dörfer und wir erhielten auf diese Weise Einblicke in das Leben der ethnischen Minderheiten.  Beeindruckend für uns waren auch die großen terrassenförmig angelegten Reisfelder. Herr Toan war sehr (manchmal etwas zu sehr) um unsere Gesundheit und Sicherheit besorgt. Dafür scheute er keine Mühe. Hervorzuheben ist auch die gute Zusammenarbeit zwischen ihm und dem Fahrer.

 

In Zentralvietnam begleitete uns Frau Nam. Mit ihr unternahmen wir u. a. eine Fahrt im Korbboot und lernten von den Einheimischen etwas über die Fischerei. Das hat uns sehr gefallen. Das Städtchen Hoi An, das mit vielen Lampions geschmückt ist – was besonders abends stimmungsvoll aussieht -, hat einen ganz besonderen Reiz. Mit Frau Nam hatten wir ein besonders gutes Einvernehmen.

 

In Südvietnam empfing uns der schnelle Herr Phong. Mit ihm begaben wir uns u. a. auf den Mekong, verbunden mit verschiedenen Besichtigungen.  Die schwimmenden Märkte haben eine besondere Atmosphäre und man muss sie eigentlich gesehen haben.  Einige Besichtigungen standen auch im turbulenten Saigon auf dem Plan. Und die Fahrt zu den unterirdischen Tunneln in CuChi haben wir unserem Programm noch hinzugefügt.

 

So gewannen wir ganz unterschiedliche und unvergessliche Eindrücke.

 

Alle Reiseleiter waren zuverlässig und pünktlich. Ihre Deutschkenntnisse würden wir als recht gut bezeichnen. Allerdings war nicht jeder immer auf Anhieb zu verstehen.

 

Gegen Ende der Reise hatten wir noch einen mehrtägigen Badeaufenthalt auf der Insel Phu Quoc. Das Mango Bay Resort, in dem wir untergebracht waren, fügt sich unaufdringlich in die Natur ein, ist aber auch recht weit abgelegen. Das Personal war auch hier sehr freundlich, das Essen gut und alles hat einen sauberen Eindruck gemacht. Die Unterkunft strahlt einen rustikalen Charme aus, ist aber eher einfach. Gemessen daran waren die Preise vielleicht nicht ganz angemessen.

 

Um an dieser Stelle noch auf die anderen Unterkünfte einzugehen: Sie waren alle in Ordnung, der Klasse entsprechend. Herausragend in jeder Hinsicht war das Essence Hotel in Hoi An.  Überall war das Personal sehr freundlich.

 

An dieser Stelle möchten wir Ihnen und allen beteiligten Mitarbeitern für die hervorragende Betreuung danken.

 

Ihre

Frau Illing

 

 

Ausführliches Programm

 

Tag 01: 26 Februar 2014: Ankunft in Hanoi VN36 06:20    

Nach der Ankunft in Hanoi werden Sie von unserem Reiseführer empfangen und zu Ihrem Hotel chauffiert. Hanoi ist mit ihren romantischen Boulevards und kolonialen Häusern eine der reizvollsten Städte Asiens. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Das Hotelzimmer ist ab 14 Uhr verfügbar. Übernachtung im Hotel in Hanoi.


Tag 02: 27 Februar 2014: Stadtrundgang in Hanoi (F)

Der ganze Tag ist für die Entdeckung von Hanoi - der tausendjährigen Hauptstadt Vietnams - für Sie reserviert. Am Morgen besuchen wir das Ethnologische Museum (geschlossen am Montag), das eine wundervolle Sammlung von Kunstwerken aus dem ganzen Land und von 54 Volkstämmen inkl. raffinierten und bunten traditionellen Trachten der Bergvölker darbietet. Die Ausstellung wird weiter im Außengelände fortgesetzt: mit faszinierenden Nachbauten der typischen Häuser der Kinh Menschen, der größten Volksgruppe, bis zu den Nachbauten der Häuser der ethnischen Bevölkerung des zentralen Hochlandes Vietnams. Die alte Pagode Tran Quoc am Westsee steht ebenfalls auf dem Programm. Am Nachmittag entdecken Sie den konfuzianischen Literaturtempel, erbaut im Jahr 1070 - die erste königliche Universität Vietnams in 1076. Inmitten der quirligen Stadt Hanoi ist der Tempel mit seiner antiken Atmosphäre eine Oase der Ruhe. Hier erhalten Sie auch einen Überblick auf die 1000 jährige Geschichte des vietnamesischen Bildungswesens. Danach unternehmen wir einen kleinen Spaziergang in die berühmte Altstadt Hanois und besuchen den Hoan Kiem See, auch als Herz Hanois bekannt, und den Ngoc Son Tempel (Jadeberg-Tempel). Schließlich können Sie sich mit einer Aufführung im Wasserpuppentheater entzücken. Übernachtung im Hotel in Hanoi.


Tag 03: 28 Februar 2014: Hanoi – Muong Lo (F,M,A) 5 bis 6 Fahrstunden

Nach dem Frühstück verlassen wir die Stadt für die Weiterfahrt nach Muong Lo. Muong Lo ist die zweitgrößte Reiskammer des Nordwestens und die Hauptstadt der Thai. Seit mehr als 700 Jahren betreibt die Thai hier den Reisanbau und bauen sie ihre traditonellen hölzernen Häuser aus Bambus und Irokoholz. Nach der Ankunft entdecken wir die Hauptstadt der Thai mit einem Spaziergang. Übernachtung im Hotel in Muong Lo.

 

Tag 04: 01 März 2014: Muong Lo – Mu Cang Chai (F,M,A) 3 Fahrstunden

Abfahrt nach dem Frühstück mit dem Bus, die Straße windet sich durch die Bergkette Hoang Lien Son mit den höchsten Bergen Indochinas. Im Tu Le Dorf - ein originelles Dorf Vietnams, wo Sie die Kinder zusammen im Fluss nackt baden sehen können - ankommend starten wir die Wanderung durch die Dörfer der Thai und Mong Menschen. Die freundlichen Einwohner in traditioneller Kleidung werden Sie mit offenen Armen empfangen. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter entlang der Bergkette Khau Pha (himmlischer Horn). Nach der Passhöhe von 1550m erreichen wir die Region von Mu Cang Chai - Hauptstadt von Reisterrassen Vietnams. Die wunderschöne Landschaft hier ist mit kultivierten Tälern, Bergen mit Reisterrassen an ihren Hängen geprägt. Übernachtung bei Einheimischen in Mu Cang Chai.

Anmerkung: einfache Unterkunft (Gemeinschaftstaum im Stelzenhaus)

 

Tag 05: 02 März 2014: Mu Cang Chai – Sapa (F,M) 3 Fahrstunden

Abfahrt nach dem Frühstück. Nach einer Stunde halten wir in Than Uyen und schlendern wir durch die Dörfer der Thai. Die Straße steigt zu einem der höchsten Pass Vietnam - O Quy Ho Pass mit der Höhe von 2047 m. Von dem Pass aus genießen wir einen atemberaubenden Blick auf Fansipan (3143 m), das Dach Indochinas. Ankunft in Sapa, dem ehemaligen Ferienort der Französen in der Kolonialzeit. Kurzbesuch des Städtchens. Übernachtung im Hotel in Sapa.

 

 

Tag 06: 03 März 2014: Sapa – Bac Ha – Lao Cai – Hanoi (F) 3 Fahrstunden

 

Transfer nach Bac Ha nach dem Frühstück. Durch schöne Berglandschaften mit herrlichen Aussichten geht die Fahrt nach etwa 3 Stunden zu dem Städtchen, das mehrere ethnische Minderheiten beheimatet. Nach der Ankunft besuchen wir Bac Ha. Wir wandern zum Ban Pho Dorf und dann zum Thai Giang Pho Dorf, das von der Hmong Minderheit bewohnt wird. Genießen Sie die schöne Landschaft und entdecken Sie das Leben der Einheimischen. Weiter unternehmen wir eine Bootsfahrt auf dem Chay Fluss, unterwegs machen wir einen Abstecher im Trung Do Dorf der Tay Minderheit. Transfer zum Bahnhof in Lao Cai am Spätnachmittag für den Nachtzug nach Hanoi. Übernachtung im Nachtzug in klimatisierten Abteil (Schlafwagen, 4 Personen pro Abteil).

 

Tag 07: 04 März 2014: Hanoi – Halong (F,M,A) 4 Fahrstunden

Ankunft in Hanoi am frühen Morgen. Kurze Zeit zur Erholung im Hotel. Abfahrt nach dem Frühstück zur Halong Bucht. Unterwegs erfreuen Sie sich an der vielfältigen Landschaft, welches von Reisplantagen zu den verschlungenen Flüssen reichen und sehr typisch für das Delta des Roten Flusses ist. Ankunft an der Anlegestelle für Touristenboote in Halong gegen Mittagszeit. Wir gehen an Bord unserer traditionellen hölzernen Dschunke, um diesen spektakulären Ort zu entdecken. Das Mittagessen wird an Bord serviert, während die Dschunke durch zahlreiche aus dem smaragdgrünen Wasser ragende Inseln und Kalksteinen gleitet. Es bietet sich eine ideale Gelegenheit, sich im Meer zu entspannen und in die Schönheit der Natur einzutauchen. Das Abendessen mit frischen Meeresfrüchten wird von unserem erfahrenen Küchenchef zubereitet und an Bord serviert. Eine süße Nacht auf der Dschunke in Ihrer privaten Kabine.

Anmerkung: Der Reiseführer von Asiatica Travel wird Sie nicht in die Dschunke begleiten, ein gemeinsamer Englisch sprechender Reiseführer an Bord steht Ihnen zur Verfügung.

 

Tag 08: 05 März 2014: Halong (F,M,A)  OHNE REISEFÜHRER UND CHAUFFEUR

Genießen Sie das Frühstück und den herrlichen Sonnenaufgang inmitten der traumhaften Inselwelt auf dem Sonnendeck am Morgen. Heute entdecken wir die Bucht weiter mit zahlreichen mystisch geformten Inseln. Übernachtung auf dem Boot.

 

Tag 09: 06 März 2014: Halong – Hanoi – Hue (F) VN1545 19:15 20:25 OHNE REISEFÜHRER IN HALONG UND HANOI

Ausschiffen und Abfahrt nach Hanoi gegen Mittagszeit. Unterwegs machen wir einen kurzen Abstecher zur alten Pagode But Thap in der Bac Ninh Provinz. Transfer direkt zum Flughafen für den Flug nach Hue, der ehemaligen Kaiserstadt der Nguyen-Dynastie (Abflug: 19:15 Uhr; Ankunft: 20:25 Uhr). Übernachtung im Hotel in Hue.

 

Tag 10: 07 März 2014: Hue (F,M)    

Die heutige Besichtigung startet mit dem Kaisergrab des Kaisers Minh Mang, einem architektonischen Komplex, der aus 40 Konstruktionen (Palaste, Tempels, Pavillons, usw.) besteht. Der Ausflug geht weiter mit einer Bootsfahrt auf dem friedlichen Parfüm-Fluss. Am Ende der Fahrt besuchen wir die berühmte Thien Mu Pagode (Pagode der himmlischen Frau). Gegen Mittag erreichen wir das ruhige, am Parfümfluss gelegene Dorf Thuy Bieu, wo Sie das Mittagessen einnehmen werden. Am Nachmittag wird eine Radtour entlang der Dorfwege geplant, die sich durch mehrere Gemeinschaftshäusern, alte Tempel und insbesondere berühmte traditionelle Gartenhäuser schlängeln. Nach einem Tag voller Aktivitäten werden Sie sich mit einem angenehmen Fußbad mit Heilkräutern inkl. herrvoragender Fußmassage ausruhen. Zurück zum Hotel mit dem Auto. Übernachtung im Hotel in Hue.

 

Tag 11: 08 März 2014: Hue – Da Nang – Hoi An (F) 3.5 Fahrstunden

Den Vormittag widmen wir der kaiserlichen Zitadelle - Erbe der letzten Kaiserdynastie Vietnams,  einer von Gräben ummauerten Festung, die im frühen 19. Jahrhundert errichtet wurde. Innerhalb dieser Mauern befindet sich die Verbotene Purpurstadt und die ehemalige Residenz der königlichen Familie. Übernachtung im Hotel in Hue. Den Nachmittag beginnen wir mit einer der atemberaubendsten Route Vietnams – mit der Mandarin-Straße Richtung Hoi An. Wir fahren über den Hai Van Pass (Pass der Meereswolken), eine bergige Autobahn, die einen herrlichen Blick über weiße Sandstrände und üppige Wälder eröffnet. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, eindrucksvolle Naturbilder mit Ihrer Kamera einzufangen!. Unterwegs sehen wir uns in Da Nang das Museum der Cham Skulptur an, welche Kunstwerke aus dem einst vergangenen Cham Königreich ausstellt. Ankunft am Spätnachmittag in Hoi An. Übernachtung im Hotel in Hoi An.

 

Tag 12: 09 März 2014: Hoi An – Fischerei-Tour (F,M)     

Nach dem Frühstück radeln wir zum Gemüsedorf Tra Que, wo Sie die lokalen Bauern bei ihrer Arbeit helfen werden. Dann fahren wir mit dem Boot zur Cua Dai Stranddüne, wo Sie die Stellnetzfischerei beobachten werden. Hier lernen Sie, wie man das Netz auswirft. Es geht weiter zum Dorf Cam Thanh, das bekannt für Wasser-Kokosnuss-Palmen ist. Eine kurze Zeit zur Einführung der lokalen Geschichte, bevor Sie dann eine Bootsfahrt mit dem einzigartigen runden Korbboot entlang des Kanals unternehmen. Die erfahrene Fischer werden Sie zeigen, wie Sie Krabben fangen können und dann können Sie es selbst versuchen. Es wäre ein interessantes Erlebnis. Gegen Mittag genießen Sie das Mittagessen mit lokalen Spezialitäten. Zurück nach Hoi An am Spätnachmittag. Zeit für Erkundung der Altstadt Hoi Ans auf eigene Faust. Einer der spektakulären Ereignisse in dieser Stadt findet an jedem 15. Des Mondkalender statt: Das Vollmondfest – nach dem Sonnenkalender zwischen den 20. und 27. jedes Monats, zum Vollmond – hier werden alles elektrische Lichter ausgeschaltet und die ganze Altstadt versinkt im bunten Schein von Laternen. Übernachtung im Hotel in Hoi An.                          

 

Tag 13: 10 März 2014: Hoi An – Da Nang – Ho Chi Minh (F) VN1313 09:50 11:05  OHNE REISEFÜHRER IN HOI AN

Transfer am Morgen zum Flughafen in Da Nang für den Flug nach Ho Chi Minh Stadt (ehemals Saigon), die sich am Saigon Fluss befindet und bekannt für elegante Alleen und französische Kolonialbauten ist (Abflug: 09:50 Uhr; Ankunft: 11:05 Uhr). Am Nachmittag erleben wir das geschäftige Treiben dieser Großstadt mit einer kleinen Rundfahrt. Dabei gelangen Sie in die Notre Dame Kathedrale, das Kriegsmuseum, das Zentrale Postamt und zu den lebendigen Ben Thanh Markt. Übernachtung im Hotel in Ho Chi Minh.


Tag 14: 11 März 2014: Ho Chi Minh – Ben Tre – Can Tho (F) 3 Fahrstunden          

Am Morgen verlassen wir die quirlige Stadt und fahren zum Mekong Delta. Diese Region ist auch mit ihren fruchtbaren Böden und scheinbar endlosen Reisfelder als „Reisschüssel“ Vietnams bekannt. In Ben Tre angekommen werden Sie sich auf ein kleines Boot begeben, um interessante Einblicke in den Alltag der Einheimischen entlang der Kanäle zu bekommen. Die Provinz ist vor allem für ihre grünen üppigen Kokosgärten und die lokale Spezialität Kokos-Bonbons bekannt. Während der Bootsfahrt halten wir bei einer kleinen Ziegelei und einem Kokos verarbeitenden Betrieb an, wo Sie die traditionelle und handwerkliche Arbeit bestaunen können. Genießen Sie einen Spaziergang auf dem friedlichen Dorfweg und kosten dabei Honigtee und frisches Obst. Mit einem "Xe Loi" oder Fahrrad bummeln wir weiter durch Kokosgärten, Reisfelder und Obstplantagen. Eine Bootsfahrt im Labyrinth aus Wasserstraßen, die von Palmen gesäumten sind, bringt uns zurück zum Pier. Transfer nach Can Tho. Übernachtung im Hotel in Can Tho.

 

 

Tag 15: 12 März 2014: Can Tho – Phu Quoc (F) VN1014 14:50 15:40 OHNE REISEFÜHRER IN PHU QUOC     

Im frühen Morgengrauen rudern wir durch die verschlungenen Kanäle zum größten schwimmenden Marktes im Mekong Delta – der Cai Rang Markt, auf dem sich sehr viele Bauern und Händler in der Umgebung versammeln, um ihre Waren anzubieten. Hunderte motorisierte Sampans, die mit Reis, verschiedenen Früchten und Kunsthandwerken vollgeladen sind, bilden eine faszinierende und lebhafte Sequenz. Tauchen Sie in das geschäftige Markgeschehen ein und lassen Sie sich von seinem bunten Treiben verzaubern. Wir verlassen den Markt und besuchen einen großen Obstgarten sowie eine Khmer-Pagode. Transfer gegen Mitagszeit zum Flughafen für den Flug nach Phu Quoc, wo Sie einen entspannten Badeaufenthalt genießen (Abflug: 14:50 Uhr; Ankunft: 15:40 Uhr). Übernachtung im Hotel in Phu Quoc.

 

 Tag 16: 13 März 2014: Phu Quoc (F)  OHNE REISEFÜHRER UND CHAUFFEUR 

Badeaufenthalt und Übernachtung in Phu Quoc.

 

Tag 17: 14 März 2014: Phu Quoc (F)  OHNE REISEFÜHRER UND CHAUFFEUR 

Badeaufenthalt und Übernachtung in Phu Quoc.

 

Tag 18: 15 März 2014: Phu Quoc (F)  OHNE REISEFÜHRER UND CHAUFFEUR 

Badeaufenthalt und Übernachtung in Phu Quoc.

 

Tag 19: 16 März 2014: Phu Quoc (F)  OHNE REISEFÜHRER UND CHAUFFEUR 

Badeaufenthalt und Übernachtung in Phu Quoc.


Tag 20: 17 März 2014: Phu Quoc – Ho Chi Minh (F) VN1822 09:40 10:35  OHNE REISEFÜHRER

Rückflug nach Ho Chi Minh am Morgen (Abflug: 09:40 Uhr; Ankunft: 10:35 Uhr). Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Ho Chi Minh.

Tag 21: 18 März 2014: Ho Chi Minh Abreise (F) 23:40  OHNE REISEFÜHRER

Zeit zur freien Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen für die Heimreise. Das Hotelzimmer ist bis 12 Uhr verfügbar.

 

*** Ende unserer Services ***