Herr. U. Pantke - Deutschland

  • Gruppe: Familiegruppe
  • Name der Reise: Vietnam-Reise für Naturliebhaber
  • Datum: Reisedatum: 4.10 - 19.10.2013
 

  Liebste Tu,

 

 [...] 
 
Die ersten drei Tage mit unseren vietnamesichen Freunden war super schön. Dann die Rundreise mit Kien war
exakt das, was ich mir gewünscht habe. Vielen Dank, dass du meine Wünsche verstanden hast und in dieser
Reise umgesetzt hast. Der Kien ist ganz toller Reiseführer. Dass wir unsere Freundin Ngan dann auch noch in
die Halong Bucht mitnehmen konnten war die Krönung ... tausend Dank dafür !
 
 
Der zweite Teil nach Zentral Viet Nam, hatte es von Anfang an schwer, dadurch dass der erste Teil so genial
war. Der Herr Thi, unserer Reiseführer hat seine Sache gut gemacht, aber die spitzen Leistung von Kien konnte
er natürlich nicht erreichen. Die besuchten Orte in Zentral Viet Nam, waren mir auch zu Teil doch schon ganz 
schön touristisch überfüllt. Da das Wetter ( der Taifun ) allerdings uns zum Vorteil, einige Touristen von Besuchen
abhielt, waren doch auch manche Orte dann doch nicht zu überfüllt.
 
 
Wir hätten uns manchmal noch ein bißchen mehr Engagment von Herrn Thi gewünscht, da die Tagesetappen
zum Teil doch schon am sehr frühen Nachmittag zu Ende waren. Aber meine Imka und ich, sind dann eben
immer alleine losgezogen, und haben uns unter die Bevölkerung gemischt.
 
 
Als Reümee darf ich dir aber dennoch sagen : Wir waren sehr zufrieden, und können deine Leistung nur weiter
empfehlen ! 
 
Viel Dank, bis bald Uwe und Imka .. ich hoffe wir bleiben in Kontakt zueinandner

Liebe Grüße

U. Pantke

 
 
 
Ausführliches Programm
 

Tag 01: 04 Oktober 2013: Ankunft in Hanoi 
 Nach der Ankunft in Hanoi werden Sie zu Ihrem Hotel chauffiert. Hanoi ist mit ihren romantischen Boulevards und kolonialen Häusern eine der reizvollsten Städte Asiens. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Hanoi.
 

Tag 02: 05 Oktober 2013: Hanoi (F)
Ganzer Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Hanoi. 
 
 
Tag 03: 06 Oktober 2013: Hanoi (F)       
Ganzer Tag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Hanoi. 
 
 
Tag 04: 07 Oktober 2013: Hanoi - Mai Chau (M,A)                  
Abfahrt am Morgen von Hanoi nach Mai Chau, wo viele Bergstämme wie Dzao, Muong und Thai zu Hause sind. Ankunft in Mai Chau gegen Mittag, Check-in im Stelzenhaus von Ban Van, einem Dorf der Weißen Thai, die diese Gegend überwiegend bewohnen. Mittagessen im lokalen Haus.  Am Nachmittag wandern wir durch das Dorf, dabei werden Sie die freundliche einheimische Menschen und ihren Lebensstil kennen lernen. Zu den optionalen Aktivitäten zählen Fischangeln, Ernten und Kinder in der lokalen Schule zu besuchen. Am Abend können Sie sich durch eine kleine traditionelle Tanzaufführung der Dorfbewohner und den örtlichen Reiswein Ruou Can amüsieren. Übernachtung bei Einheimischen.
Anmerkung: einfache Unterkunft (Gemeinschaftstaum im Stelzenhaus)
 
 
Tag 05: 08 Oktober 2013: Mai Chau - Muong Lo (F,M)                                       
Nach dem Frühstück bei der Gastfamilie verlassen wir das Tal Mai Chau für die Weiterfahrt nach Nghia Lo. Unterwegs passen wir die fruchtbare Hochebene Moc Chau, wo vor allem Teeanbau und Milchwirtschaft betrieben wird. Das ländlich wunderschönes Gebiet ist inmitten üppig bewachsenen Berglandschaften und grünen Teeplantagen gelegen. Wir besuchen ein paar in der Nähe der Hauptstraße befindlichen Dörfer der Mong, Thai und Muong. Einen großen Reservoir mit lokaler Fähre überquerend gehen wir danach weiter dem See entlang. Genießen Sie dabei die malerische Landschaft mit Reisterrassen, Bambusflößen, Holzhäusern...Wir machen einen kleinen Spaziergang zum Tal von Phu Yen, bevor Sie das Mittagessen in einem lokalen Restaurant einnehmen. Am Nachmittag entdecken wir die Hauptstadt der Thai. Ankunft in Muong Lo, Nghia Lo am Ende des Tages. Übernachtung im Hotel in Muong Lo.     
 
 
Tag 06: 09 Oktober 2013: Muong Lo - Mu Cang Chai (F,M,A)                      
Muong Lo ist die zweitgrößte Reiskammer des Nordwestens und die Hauptstadt der Thai. Seit mehr als 700 Jahren betreibt die Thai hier den Reisanbau und bauen sie ihre traditonellen hölzernen Häuser aus Bambus und Irokoholz. Abfahrt mit dem Bus, die Straße windet sich durch die Bergkette Hoang Lien Son mit den höchsten Bergen Indochinas. Im Tu Le Dorf - ein originelles Dorf Vietnams, wo Sie die Kinder zusammen im Fluss nackt baden sehen können - ankommend starten wir die Wanderung durch die Dörfer der Thai und Mong Menschen. Die freundlichen Einwohner in traditioneller Kleidung werden Sie mit offenen Armen empfangen. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt weiter entlang der Bergkette Khau Pha (himmlischer Horn). Nach der Passhöhe von 1550m erreichen wir die Region von Mu Cang Chai - Hauptstadt von Reisterrassen Vietnams. Die wunderschöne Landschaft hier ist mit kultivierten Tälern, Bergen mit Reisterrassen an ihren Hängen geprägt. Übernachtung bei Einheimischen in Mu Cang Chai. 
Anmerkung: einfache Unterkunft (Gemeinschaftstaum im Stelzenhaus)
 
 
Tag 07: 10 Oktober 2013: Mu Cang Chai - Sapa (F,M)                                             
Abfahrt nach dem Frühstück. Nach einer Stunde halten wir in Than Uyen und schlendern wir durch die Dörfer der Thai. Die Straße steigt zu einem der höchsten Pass Vietnam - O Quy Ho Pass mit der Höhe von 2047 m. Von dem Pass aus genießen wir einen atemberaubenden Blick auf Fansipan (3143 m), das Dach Indochinas. Ankunft in Sapa, dem ehemaligen Ferienort der Französen in der Kolonialzeit. Zeit zur Erholung. Übernachtung im Hotel in Sapa. 
 
 
Tag 08: 11 Oktober 2013: Sapa (F)                                             
Heute entdecken wir Sapa, “der Stadt im Nebel” mit seinem angenehmen kühlen Klima, malerischen Markt und kolonialen Häusern. Sie werden auch den Ham Rong Berg besteigen, um einen Panoramablick auf die Kleinstadt Sapa zu erhalten. Am Nachmittagvấy machen wir uns zum das Muong Hoa Tal auf, wo wir das Lao Chai Dorf von Hmong-Völker und Ta Van Dorf von Dzay-Völker besuchen. Unterwegs erwarten Sie bildschöne Terrassen-Reisfelder, sanfte Hügel und markante Berge…Übernachtung im Hotel in Sapa. 
 

Tag 09: 12 Oktober 2013: Sapa - Bac Ha - Lao Cai - Hanoi (F)                                                      
Transfer am Morgen nach Bac Ha. Hier erkunden wir den Can Cau Markt, einen bunten Markt der Region. An jedem Samstagsmorgen geöffnet, wurde dieser bunte Markt nicht nur ein Ort, zu dem ethnische Einheimischen zum Anbieten und Handeln strömen, sondern auch wo die Fülle von Kulturen der Bergstämme lebendig widerspiegelt werden. Die farbenfrohen gekleideten Frauen vermitteln ein freudvolles Bild vor Ihren Augen inmitten des geschäftigen Trubels. Wir wandern weiter zum Thai Giang Pho Dorf, das von der Hmong Minderheit bewohnt ist. Transfer am Abend zum Bahnhof für den Nachtzug nach Hanoi. Übernachtung im Nachtzug im klimatisierten Abteil (Schlafwagen, 4 Personen pro Abteil).  
 
Tag 10: 13 Oktober 2013: Hanoi - Halong (F)                                       
Ankunft in Hanoi am frühren Morgen. Abfahrt nach dem Frühstück zur Halong Bucht. Unterwegs erfreuen Sie sich an der vielfältigen Landschaft, welches von Reisplantagen zu den verschlungenen Flüssen reichen und sehr typisch für das Delta des Roten Flusses ist. Ankunft an der Anlegestelle für Touristenboote in Halong gegen Mittagszeit. Wir gehen an Bord unserer traditionellen hölzernen Dschunke, um diesen spektakulären Ort zu entdecken. Das Mittagessen wird an Bord serviert, während die Dschunke durch zahlreiche aus dem smaragdgrünen Wasser ragende Inseln und Kalksteinen gleitet. Es bietet sich eine ideale Gelegenheit, sich im Meer zu entspannen und in die Schönheit der Natur einzutauchen. Das Abendessen mit frischen Meeresfrüchten wird von unserem erfahrenen Küchenchef zubereitet und an Bord serviert. Eine süße Nacht auf der Dschunke in Ihrer privaten Kabine.
Anmerkung: Der Reiseführer wird Sie nicht in die Dschunke begleiten. Ein gemeinsamer Englisch sprechender Reiseführer an Bord steht Ihnen trotzdem zur Verfügung. 
 

Tag 11: 14 Oktober 2013: Halong - Hanoi - Dong Hoi  (F)                            
Genießen Sie das Frühstück und den herrlichen Sonnenaufgang inmitten der traumhaften Inselwelt auf dem Sonnendeck am Morgen. Heute entdecken wir die Bucht weiter mit zahlreichen mystisch geformten Inseln. Gegen Mittagszeit kehren wir zurück zum Hafen, wo wir ausschiffen und nach Hanoi abfahren. Unterwegs machen wir einen kurzen Abstecher zur alten Pagode But Thap in der Bac Ninh Provinz. Transfer direkt zum Bahnhof für den Nachtzug nach Dong Hoi. Übernachtung im Nachtzug im klimatisierten Abteil (Schlafwagen, 4 Personen pro Abteil). 
 
 
Tag 12: 15 Oktober 2013: Dong Hoi - Phong Nha (F)                   
Ankunft in Dong Hoi am frühen Morgen. Kurze Zeit zur Erholung bevor wir wir in die Phong Nha Höhle im Phong Nha - Ke Bang Nationalpark fahren, etwa 45 km von Dong Hoi entfernt ab, der zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Diese mehrere Kilometer lange Höhle beherbergt zahlreiche schöne Felsformationen. Bei der Ankunft begeben wir uns auf eine Bootsfahrt entlang des Flusses (circa 700 Meter) zu den Höhlen. Wir verbringen den ganzen Tag, um die einzigartigen Höhlen namens Phong (Wind), Nha (Zähne) und Thien Duong (Paradies) zu erkunden, wo die Cham ihre Altäre und Inschriften hinterließen. Zurück nach Dong Hoi am Spätnachmittag. Übernachtung im Hotel in Dong Hoi. 
 
 
Tag 13: 16 Oktober 2013: Dong Hoi - Hue (F)            
Abfahrt nach dem Frühstück nach Hue, etwa 200 km von Dong Hoi entfernt. Unterwegs machen wir einen Ausflug zu der Demilitarisierten Zone (DMZ), der ehemaligen Grenze zwischen Nord- und Südvietnam und den unterirdischen Tunneln von Vinh Moc, welches von den Dorfbewohnern in Vinh Moc während des Vietnamkrieges zu Ihrem Schutz angelegt wurde. Ankunft in Hue am Spätnachmittag. Übernachtung im Hotel in Hue.
 
 
Tag 14: 17 Oktober 2013: Hue (F)         
Die heutige Besichtigung startet mit dem Kaisergrab des Kaisers Khai Dinh, der sich durch seine beeindruckende Architektur auszeichnet. Der Ausflug geht weiter mit einer Bootsfahrt auf dem friedlichen Parfüm-Fluss. Am Ende der Fahrt besuchen wir die berühmte Thien Mu Pagode (Pagode der himmlischen  Frau). Den Nachmittag widmen wir der kaiserlichen Zitadelle - Erbe der letzten Kaiserdynastie Vietnams, einer von Gräben ummauerten Festung, die im frühen 19. Jahrhundert errichtet wurde. Innerhalb dieser Mauern befindet sich die Verbotene Purpurstadt und die ehemalige Residenz der königlichen Familie. Übernachtung im Hotel in Hue.
 

Tag 15: 18 Oktober 2013: Hue - Da Nang - Hoi An (F)                                  
Am Morgen folgen wir einer der atemberaubendsten Route Vietnams - der Mandarin-Straße, Richtung Hue. Wir fahren über den Hai Van Pass (Pass der Meereswolken), eine bergige Autobahn, die einen herrlichen Blick über weiße Sandstrände und üppige Wälder eröffnet. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, eindrucksvolle Naturbilder mit Ihrer Kamera einzufangen!. Hoi An war einst einer der größten Handelshäfen Südostasiens zwischen dem 15. und 19 Jahrhundert. n diesem charmanten Städtchen bewahren sich die Einflüsse von verschiedenen Kulturen aus der Vergangenheit noch bis heute. Dies spüren Sie selbst beim Besuch der Altstadt Hoi Ans mit der Japanischen Brücke, der Chinesen-Straße, dem Phung Hungs Haus, dem Markt und dem antikem Hafen. Zum Schluss besichtigen wir die Chuc Thanh Pagode - der älteste Pagode in Hoi An, der 1454 mit chinesischer Bronze gebaut wurde. Einer der spektakulären Ereignisse in dieser Stadt findet an jedem 15. Des Mondkalender statt: Das Vollmondfest – nach dem Sonnenkalender zwischen den 20. und 27. jedes Monats, zum Vollmond – hier werden alles elektrische Lichter ausgeschaltet und die ganze Altstadt versinkt im bunten Schein von Laternen. Übernachtung im Hotel in Hoi An.    
 
 
Tag 16: 19 Oktober 2013: Hoi An - Da Nang - Hanoi (F) VN1514 13:05 14:15                                       
Am frühen Morgen erfolgt der Transfer nach My Son ins Heilige Land der ehemaligen Cham-Dynastie zwischen dem 4. und 12. Jahrhundert. My Son ist ein großer Komplex aus religiösen Reliquien, der mehr als 70 architektonische Bauwerke umfasst. Dazu gehören Tempel und Türme, die miteinander durch komplizierte Konstruktionen aus rotem Ziegelsteinen verbinden sind. Die Hauptkomponente der Cham Architektur ist der Turm, errichtet, um die Göttlichkeit des Königs wiederzuspiegeln. Transfer direkt zum Flughafen für den Flug nach Hanoi (Abflug: 13:05 Uhr; Ankunft: 14:15 Uhr). In Hanoi werden Sie dann die Heimreise antreten.
 
***Ende unserer Services***