Herr. Manfred W. - Deutschland

  • Gruppe: 2 Personen
  • Name der Reise: Indochina Traum
  • Datum: Reisedatum: 04.01.2015 - 24.01.2015
 

Guten Morgen Ms.Thuy,

 

inzwischen sind wir wohlbehalten und voller schöner Eindrücke zurückgekehrt.Hätte es die Unstimmingkeiten mit dem Flugticket in Vientiane nicht gegeben, wäre alles 100 % gelaufen.

 

Aber es wurde im letzten Moment noch alles gelöst. Die Lage der Hotels in Stadtcentrumsnähe hat uns sehr gefallen. Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit.

 

Mit vielen Grüssen aus dem winterlichen Norddeutschland

ihre Anke und Manfred W.

 

 

Ausführliches Programm

 

Tag 01: Sa., 03.01.2015: Ankunft in Hanoi

Nach der Ankunft in Hanoi werden Sie von unserem Reiseführer empfangen und zu Ihrem Hotel chauffiert. Hanoi ist mit ihren romantischen Boulevards und kolonialen Häusern eine der reizvollsten Städte Asiens. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Das Hotelzimmer ist ab 14 Uhr verfügbar. Übernachtung im Hotel in Hanoi.

 

Tag 02: So., 04.01.2015: Hanoi Stadtrundfahrt (F)

Der ganze Tag ist für die Entdeckung von Hanoi - der tausendjährigen Hauptstadt Vietnams - für Sie reserviert. Am Morgen besuchen wir das Ethnologische Museum (geschlossen am Montag), das eine wundervolle Sammlung von Kunstwerken aus dem ganzen Land und von 54 Volkstämmen inkl. raffinierten und bunten traditionellen Trachten der Bergvölker darbietet. Die Ausstellung wird weiter im Außengelände fortgesetzt: mit faszinierenden Nachbauten der typischen Häuser der Kinh Menschen, der größten Volksgruppe, bis zu den Nachbauten der Häuser der ethnischen Bevölkerung des zentralen Hochlandes Vietnams. Die alte Pagode Tran Quoc am Westsee steht ebenfalls auf dem Programm. Am Nachmittag entdecken Sie den konfuzianischen Literaturtempel, erbaut im Jahr 1070 - die erste königliche Universität Vietnams in 1076. Inmitten der quirligen Stadt Hanoi ist der Tempel mit seiner antiken Atmosphäre eine Oase der Ruhe. Hier erhalten Sie auch einen Überblick auf die 1000 jährige Geschichte des vietnamesischen Bildungswesens. Danach unternehmen wir einen kleinen Spaziergang in die berühmte Altstadt Hanois und besuchen den Hoan Kiem See, auch als Herz Hanois bekannt, und den Ngoc Son Tempel (Jadeberg-Tempel). Schließlich können Sie sich mit einer Aufführung im Wasserpuppentheater entzücken. Übernachtung im Hotel in Hanoi.

Unser kostenloses Aktionsangebot: An diesem Tag werden Sie 30 Minuten Fußmassage für 2 Personen genießen.


Tag 03: Mo., 05.01.2015: Hanoi - Halong Bucht (F,M,A)                                                      4 Fahrstunden

Abfahrt nach dem Frühstück zur Halong Bucht. Unterwegs erfreuen Sie sich an der vielfältigen Landschaft, welches von Reisplantagen zu den verschlungenen Flüssen reichen und sehr typisch für das Delta des Roten Flusses ist. Ankunft an der Anlegestelle für Touristenboote in Halong gegen Mittagszeit. Wir gehen an Bord unserer traditionellen hölzernen Dschunke, um diesen spektakulären Ort zu entdecken. Das Mittagessen wird an Bord serviert, während die Dschunke durch zahlreiche aus dem smaragdgrünen Wasser ragende Inseln und Kalksteinen gleitet. Es bietet sich eine ideale Gelegenheit, sich im Meer zu entspannen und in die Schönheit der Natur einzutauchen. Das Abendessen mit frischen Meeresfrüchten wird von unserem erfahrenen Küchenchef zubereitet und an Bord serviert. Eine süße Nacht auf der Dschunke in Ihrer privaten Kabine.

Anmerkung: Unser Reiseführer wird Sie nicht in die Dschunke begleiten. Ein gemeisamer Englisch sprechender Reiseführer an Bord steht Ihnen zur Verfügung.

 

Tag 04: Di., 06.01.2015: Halong - Hanoi (F)                                                                          4 Fahrstunden

Genießen Sie das Frühstück und den herrlichen Sonnenaufgang inmitten der traumhaften Inselwelt auf dem Sonnendeck am Morgen. Heute entdecken wir die Bucht weiter mit zahlreichen mystisch geformten Inseln. Gegen Mittagszeit kehren wir zurück zum Hafen, wo wir ausschiffen und nach Hanoi abfahren. Unterwegs machen wir einen kurzen Abstecher zur alten Pagode But Thap in der Bac Ninh Provinz. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel in Hanoi.

 

Tag 05: Mi., 07.01.2015: Hanoi - Luang Prabang (Laos) (F) | VN 931 - 12:25 - 13:45 pm          Ohne Reiseführer in Hanoi

Morgenflug nach Luang Prabang, ein UNESCO Weltkulturerbe (Abflug: 12:25 Uhr; Ankunft: 13:45 Uhr). Am Nachmittag starten Sie die Entdeckung dieses charmanten Städtchens, das idyllisch am Treffpunkt des Mekong und dem Nam Khan Fluss liegt, mit dem beeindruckenden Stupa Wat Visoun und den Schreinen Wat Aham, Wat Mai und Wat Xiengthong. Danach besteigen Sie den Phousi Hügel um einen Panoramablick über die Stadt bei Sonnenuntergang zu genießen. Zurück nach Luang Prabang für einen Besuch des ethnischen Abendmarktes. Übernachtung im Hotel in Luang Prabang.

In Hanoi: der Fahrer wird Sie um 09:30 Uhr am Morgen in der Hotel-Lobby abholen. (Die Transferzeit dauert ca. 1 Stunde).


Tag 06: Do., 08.01.2015: Luang Prabang - Pak Ou Höhle (F)

Am Morgen unternehmen Sie eine Bootfahrt auf dem Mekong Fluss, auf der Sie eine atemberaubende Aussicht auf die friedliche Landschaft und eine Erkundung der Pak Ou Höhlen erwartet. Die Pak Ou sind zwei Höhlen gefüllt mit tausenden goldlackierten Buddhastatuen in verschiedenen Formen und Größen. Unterwegs machen Sie Halt im Ban Xanghai Dorf, das sich auf die Herstellung von laotischem Reiswein-Whisky “Lao Khao” spezialisiert hat. Auf dem Rückweg nach Luang Prabang besuchen Sie das Ban Phanom Dorf, bekannt für seine Handweberei. Übernachtung im Hotel in Luang Prabang.

 

Tag 07: Fr., 09.01.2015: Luang Prabang - Kuangsi Wasserfall (F)

Nach dem Frühstück schlendern Sie durch den Phousi Markt, wo Sie lokale Spezialitäten wie getrocknete Büffelhaut, Tee und Salpeter inmitten von Hühnern, Gemüse und Webereien der Bergvölker vorfinden. Weiterfahrt zum Kuangsi Wasserfall, mit Zwischenstopps im Ban Na Oune Dorf der Hmong Minderheit und dem Ban Tha Pane Dorf der Khmu Minderheit. Am Kuangsi Wasserfall angekommen können Sie im türkisfarbenen Wasser des Naturbeckens herum plantschen oder einen Spaziergang entlang der Waldwege genießen. Nachmittags kehren Sie nach Luang Prabang zurück für einen Bummel über den Nachtmarkt. Übernachtung im Hotel in Luang Prabang.

 

Tag 08: Sa., 10.01.2015: Luang Prabang - Vang Vieng (F)                                              5 - 6 Fahrstunden

Nach dem Frühstück verlassen Sie das charmante Luang Prabang und fahren entlang kurvigen Bergtraßen nach Vang Vieng. Auf dem Weg besuchen Sie den geschäftigen Phoukhoune Markt. Ankunft am Nachmittag in Vang Vieng, einem friedlichen Städtchen, dass am Flussufer des Nam Song Flusses liegt und mit einer atemberaubenden Kulisse aus unberühten Karstfelsen und üppigen Regenwäldern aufwartet. Sie unternehmen eine Fahrt auf einem Bambusfloß zur Besichtigung der Kalksteinfelsen und Täler entlang des Nam Song Flusses. Vang Vieng beheimatet außerdem eine Vielzahl an Höhlen, darunter die Tham Jang Höhle, die wohl am Besten bekannt ist, da sie von Einheimischen im frühen 19. Jahrhundert als Schutzbunker vor chinesischen Eindringlingen benutzt wurde. Übernachtung im Hotel in Vang Vieng.


Tag 09: So., 11.01.2015: Vang Vieng - Vientiane (F)                                                            3 Fahrstunden

Am Morgen verlassen Sie Vang Vieng und fahren nach Vientiane, der Hauptstadt von Laos mit ihren multikuturellen Einflüssen, die sich am Ufer des Mekong Flusses befindet. Am Nachmittag führt Sie die Entdeckunstour zum Buddhapark Xieng Khuan bei der Freundschaft Brücke, außerhalb der Stadt. Hier gibt es an die 200 riesige buddhistische und hinduistische Skulputuren und Statuen, die von sagenumwobenen Mönchen hergestellt wurden. Genießen Sie einen spektakulären Ausblick auf den Mekong vor der Rückfahrt nach Vientiane. Übernachtung im Hotel in Vientiane.


Tag 10: Mo., 12.01.2015: Vientiane Stadtrundfahrt (F)

Heute verbringen Sie den ganzen Tag mit der Besichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Vientiane. Auf dem Programm stehen Wat Sisaket, der älteste Tempel in Vientiane und ein erstauliches Bauwerk mit bemerkenswerten Budhastatuen und Waldmalereien, sowie der ehemalige königliche Tempel Haw Pha Kaew, der früher den Smaragdbuddha beherbergte. Dann geht es weiter zum Patouxai Monument, das Denkmal für die Helden der königlichen Armee, und That Luang, einer großen buddhistischen Stupa aus dem 16. Jahrhundert. Am Nachmittag führt Sie die Entdeckunstour zum Buddhapark Xieng Khuan bei der Freundschaft Brücke, außerhalb der Stadt. Hier gibt es an die 200 riesige buddhistische und hinduistische Skulputuren und Statuen, die von sagenumwobenen Mönchen hergestellt wurden. Genießen Sie einen spektakulären Ausblick auf den Mekong vor der Rückfahrt nach Vientiane. Übernachtung im Hotel in Vientiane.

 

Tag 11: Di., 13.01.2015: Vientiane - Siem Reap (Kambodscha) (F)

Morgenflug nach Siem Reap (Abflug: 10:45 Uhr; Ankunft: 14:00 Uhr). Bei der Ankunft werden Sie von unserem Reiseführer willkommengeheißen und ins Hotel gebracht. Am Nachmittage steht Erkundungstour der Rolous Gruppe, ungefähr 13 km von Siem Reap entfernt, auf dem Plan. Diese Tempelanlage entstand zwischen 877 - 889, als die antiken Khmers erstmals Angkor besiedelten. Sie umfasst 3 Tempel, darunter:

- Bakong, der als beeindruckendster Tempel gilt. Er ist um einiges älter als Angkor Wat ist und zeichnet sich durch seine gut erhaltenen Schnitzereien aus.

- Preah Ko, der zur selben Tempelgruppe gehört, besteht aus 6 eleganten Turmbauten die mit beachtenswerten Schnitzerei versehen sind.

- Lolei Tempel, der zu Ehren der königlichen Familie und des hinduistischen Gott Shiva erbaut wurde.

Übernachtung im Hotel in Siem Reap.

Anmerkung: Flug von Vientiane nach Siem Reap: (Sie müssen über Pakse fliegen):

  • Zuerst Flug von Vientiane nach Pakse (10:45 - 12:00 Uhr)
  • Dann Flug von Pakse nach Siem Reap (13:00 - 14:00 Uhr).

 

Tag 12: Mi., 14.01.2015: Siem Reap - Angkor Thom - Angkor Wat (F)

Nach dem Frühstück geht es zum Südtor von Angkor Thom, die “Großstadt“, zur Besichtigung des berühmten Bayon Tempels gebaut im 12. Jahrhundert und dem Shiva Gott gewidmeten Baphoun Tempels mit seinen etlichen Türmen, die mit meterhohen lächelnden Steingesichtern des einfühlsamen Gottes Lokeshvara verziert sind. Im weiteren Verlauf der Entdeckungstour führen wir Sie zu der Terrasse der Elefanten, die einst als königlicher Zeremonienhof diente, der Terrasse des Leprakönigs verziert mit gut erhaltenen Basreliefs und der Terrasse des Phimean Akas auch bekannt als Himmlischer Palast”. Am Nachmittag steht die Angkor Wat Tempelanlage auf dem Plan, die zu den größten religiösen Bauwerken der Welt gehört und von UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt ist. Der Tempelkomplex, der sowohl das nationale Wahrzeichen als auch Herz und Seele Kambodschas ist, bietet auf kulturelle Ebene alles, was das Entdeckerherz begehrt. Die Tagestour endet mit dem Erklimmen des Bakheng Hügels, von dem aus ein herrlicher Sonnenuntergang bewundert werden kann. Übernachtung im Hotel in Siem Reap.


Tag 13: Do., 15.01.2015: Siem Reap - Small Circuit - Grand Circuit (F)                                  

Den Vormittag verbringen Sie am Small Circuit (kleiner Rundweg), mit folgenden Tempeln: Ta Prohm, überwuchert von imposanten Feigenbaumwurzeln und riesigen Kletterpflanzen; den Zwillingstempeln Thommanon und Chau Say Tevoda mit ihrem harmonischen und kompakten Architektur; Banteay Kdei, umrundet von vier reliefgeschmückten Toren; Srah Srang, “das königliche Bad”, das einst für rituelle Badezeremonien benutzt wurde; Ta Keo, bekannt unter dem Name “Berg mit goldener Spitze”. Am Nachmittag schlendern Sie über den Grand Circuit (großer Rundweg), hier befinden sich: Pre Rup, ein Tempelberg mit feinen Schnitzereien in gutem Zustand und einer hervorragenden Aussicht auf die umliegende Landschaft; der Shiva Tempel „Östliche Mebon“, erbaut zu Ehren der Königseltern; Tasom - der entlegenste Tempel des Grand Circuit erbaut im 12. Jahrhundert; Neak Pean, ein kleiner buddhistischer Inseltempel, der während der Regenzeit die schönsten Fotomotive bietet; und zum Abschluss Preah Khan, errichtet in Gedenken an Jayavarman VII. Zurück zum Hotel am späten Nachmittag. Übernachtung im Hotel in Siem Reap.

 

Tag 14: Fr., 16.01.2015: Siem Reap - Beng Mealea - Koh Ker (F)

Die heutige Besichtigungstour beginnt mit dem Beng Mealea Tempel, 60 km östlich der Stadt (circa 2 Fahrstunden). Der Baustil sowie die Grundriss der Tempelanlage weisen große Ähnlichkeiten mit dem Bauplan und dem Baustil von Angkor Wat auf. Beide wurden unter dem selben Bauherr, König Suryavarman II, errichtet. Ruhig, inmitten des Dschungels gelegen, bietet der geheimnisvolle Tempel einen idealen Ort für Besucher, die das Abenteuer in Kambodscha suchen. Nachmittags geht es weiter zu Koh Ker, die abgelegenste Tempelanlage, die lange unzugänglich war. Übernachtung im Hotel in Siem Reap.

 

Tag 15: Sa., 17.01.2015: Siem Reap - Phnom Penh (F)                                                               

Am Morgen fahren Sie nach Kampong Thom, einem malerischen Städtchen östlich des Tonle Sap See. Durch Dörfer und Reisfelder geht die Fahrt weiter nach Phnom Penh mit einem Zwischenstopp am Prasat Kuhak Nokor Tempel aus dem 11. Jahrhundert, Skun Markt und Naga Brücke. Übernachtung im Hotel in Phnom Penh.


Tag 16: So., 18.01.2015: Phnom Penh - Chau Doc (Südvietnam) (F)    

Am Morgen besuchen Sie den Königlichen Palast, den König Norodom im Jahre 1866 auf dem Gelände der alten Stadt errichten ließ, und die Silberne Pagode. Im Inneren des Königpalasts gelegen verdankt die Silberne Pagode ihren Namen ihrem Boden der mit 5000 Silberfließen ausgelegt ist. Die Schätze hier aufbewahrt werden, sind reich verzierte Buddhas aus 90 Kilogramm Gold, und ein kleiner Smaragdbuddha aus dem 17. Jahrhundert, der allerdings nicht aus Smaragd sondern aus Bakkaratkristall hergestellt wurde. Dann geht es weiter zur Wat Phnom Pagode, das Herz von Phnom Phenh. Dann nehmen Sie ein Schnellboot nach Chau Doc, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. Abholung und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel in Chau Doc.

 

Tag 17: Mo., 19.01.2015: Chau Doc - Can Tho (F)                                                             

Nach dem Frühstück steigen wir auf den Sam Berg, von dem aus wir einen Panoramablick über die Grenze zu Kambodscha genießen. Transfer nach Can Tho. Unterwegs machen wir einen Abstecher im Storchenschutzgebiet von Bang Lang. In Can Tho besichtigen wir das antike Haus von Binh Thuy (5 km von Can Tho entfernt). Übernachtung im Hotel in Can Tho.


Tag 18: Di., 20.01.2015: Can Tho - Saigon (F)

Im frühen Morgengrauen rudern wir durch die verschlungenen Kanäle zum größten schwimmenden Marktes im Mekong Delta – der Cai Rang Markt, auf dem sich sehr viele Bauern und Händler in der Umgebung versammeln, um ihre Waren anzubieten. Hunderte motorisierte Sampans, die mit Reis, verschiedenen Früchten und Kunsthandwerken vollgeladen sind, bilden eine faszinierende und lebhafte Sequenz. Tauchen Sie in das geschäftige Markgeschehen ein und lassen Sie sich von seinem bunten Treiben verzaubern. Wir verlassen den Markt und besichtigen einen großen tropischen Obstgarten. Auf der Rückfahrt stoppen wir am Long Dinh Dorf, wo wir die Mattenflechtkunst der Einheimischen bewundern können. Übernachtung im Hotel in Saigon.

 

Tag 19: Mi., 21.01.2015: Saigon - Cu Chi - Tay Ninh - Saigon (F,A)

Abfahrt nach dem Frühstück nach Cu Chi, 60 km nordwestlich von Saigon entfernt. Das Cu Chi Tunnelsystem wurde etwa im Jahr 1948 ausgebaut und diente als Versteck für die Vietcong-Kämpfer während des Vietnamkrieges. Der Aufbau der Tunnel dauerte 25 Jahre, bis eine kleine unterirdische Stadt mit Wohnbereichen, Küchen, Feldkrankenhäuser, Waffenfabriken und Kommandozentralen geschaffen wurde. Die Tunnel von Cu Chi beherbergten bis zu 10.000 Menschen, die jahrelang unter der Erde lebten, heirateten, und Kinder erzogen. Während des Krieges wurde das Gebiet schwer bombardiert. Ab 1988 sind zwei Abschnitte der Tunnel für Besucher geöffnet worden. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Tay Ninh, das Heilige Land der Cao Dai Religion (Caodaimus), der Kombination von Buddhismus, Konfuzianismus, Taoismus sowie Spiritismus. Hier besuchen wir den berühmten Cao Dai Tempel. Der tägliche Mittagsgottesdienst mit zahlreichen Priester und Cao Dai Anhänger bietet Ihnen neben der bewundernswerten Architektur des Tempels ein ebenso beeindruckendes Erlebnis. Zürück nach Saigon am Spätnachmittag. Übernachtung im Hotel in Saigon.

Unser kostenloses Aktionsangebot: Am Abend werden Sie eine Bootsfahrt mit Abendessen auf dem Saigon-Fluss genießen.

 

Tag 20: Do., 22.01.2015: Saigon Stadtrundfahrt (F)

Heute erleben wir das geschäftige Treiben dieser Großstadt mit einer kleinen Rundfahrt. Dabei gelangen Sie in die Notre Dame Kathedrale, das Zentrale Postamt, zu dem Kriegsmuseum und dem lebendigen Ben Thanh Markt. Am Nachmittag stürzen wir uns in das geordnete Chaos der Chinesen-Straßen (China Town) mit dem Binh Tay Markt und der Thien Hau Pagode. Übernachtung im Hotel in Saigon.

 

Tag 21: Fr., 23.01.2015: Saigon Abreise (F)  TG 551 - 10:05 am                 Ohne Reiseführer          

Zeit zur freien Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen für den Heimflug. Das Hotelzimmer ist bis 12 Uhr verfügbar. Der Fahrer wird Sie um 06:45 Uhr am Morgen in der Hotel-Lobby in Saigon abholen. (Die Transferzeit dauert ca. 45 - 60 Minuten).

 

*** Ende der Services ***